Schwarzwald-Wanderung: Naturlehrpfad Feldberg

Seite 6


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 Zurück zum Start > >

Die Baldenweger Hütte fällt auch in mein Auge und links daneben das Naturfreundehaus, das hier auf dem Bild aber nicht zu sehen ist.

Beide sind deutlich näher als Rinken, sie zu erreichen ist mein nächstes Zwischenziel.

Es geht noch ein kurzes Stück Weg steil bergab.

Aufeinmal entdecke ich eine wunderschön blühende Arnika.

Bin ich also doch nicht zu spät gekommen, um sie blühen zu sehen.

Diesen Anblick empfinde ich als herrlichen Abschiedsgruss von der Gipfelregion.

Die Blüte der Bärwurz sieht viel unscheinbarer aus und wenn die fluddeligen Blätter nicht wären, hätte ich sie glatt für eine der zahllosen anderen weissen Doldenblütler gehalten.

Aber da ich mich an die feinen Blätter erinnere, wird mir schlagartig bewusst, dass dies die erste blühende Bärwurz ist, die ich je zu Gesicht bekommen habe.

Da ist die Freude natürlich gleich doppelt gross.

Bei der Baldenweger Hütte angekommen, schaue ich noch einmal zurück auf den Berghang, von dem ich gerade heruntergestiegen bin.

Hier sieht es schon recht urig aus.

Auf einer Pferdeweide wächst massenhaft Alpenampfer.

Das liegt daran, dass die Wiese durch den Pferdemist so stark gedüngt ist.

An solchen Plätzen fühlt sich der Alpenampfer immer sehr wohl.

In der Nähe wächst eine merkwürdige Pflanze, die ich zwar noch nicht kenne, von der ich aber gerade deshalb unbedingt ein paar Bilder machen muss.

Später finde ich heraus, dass es sich um das Wald-Ruhrkraut handelt. Schon der Name zeigt deutlich, dass es sich um eine Heilpflanze handelt.

Eine rote Lichtnelke blüht auch auf der Wiese.

Rote Lichtnelken dürfen auf einer Schwarzwaldwanderung ja eigentlich kaum fehlen, aber diese hier ist bisher die erste auf der heutigen Wanderung.

Die Schafgarbe, die ich etwas weiter unten auf dem Waldweg sehe, hat auch zartrosa Blüten.

Anscheinend kommt die Rosafärbung von Schafgarbenblüten hier im Feldbergbereich häufiger vor als im Tal. Denn auch schon bei meiner letzten Feldbergwanderung habe ich rosa Schafgarben entdeckt.

Der Weg nach Rinken ist gar nicht mehr weit und eh ich mich versehe, bin ich auch schon angekommen.
 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 Zurück zum Start > >


Home Up