Karte zur Wanderung: Naturlehrpfad Feldberg


Schwarzwald-Wanderung: Naturlehrpfad Feldberg

Ausgangspunkt

Der Ausgangspunkt dieser Rundwanderung ist Rinken.

Dorthin kommt man entweder mit dem Auto oder mit einem speziellen Wanderbus. Der Wanderbus fährt ab Hinterzarten mehrmals am Tag, aber nicht gerade oft.

Für Übernachtungsgäste im Schwarzwald ist die Fahrt im Wanderbus kostenlos. Alle andere zahlen einen relativ geringen Fahrpreis.

Streckenbeschreibung

  • Beim Jägerheim in Rinken wandert man zunächst in der Verlängerung der Autostrecke bis zum Rinkensattel. Dort findet man zahlreiche Schilder in alle Richtungen.
  • Vom Rinkensattel aus geht es auf einem schmalen Pfad direkt in den Wald hinein. Auf manchen Karten sieht das anders aus, aber die Schilder weisen deutlich den Weg.
  • Auf dem schmalen Weg wandert man um den Berg herum durch einen weitgehend dunklen, bizarren Bergwald.
  • Nach einer Weile kommt man auf einen breiten befahrbaren Weg, der nach kurzer Strecke zur Zastler Hütte führt.
  • Von der Zastler Hütte aus gehen mehrere Wege ab. Man wählt den Weg in Richtung Feldberg-Gipfel. Dieser Weg führt am steilsten bergauf.
  • Auf dem Weg zum Feldberg-Gipfel überquert man zuerst ein kleines Moor. Dazu gibt es einen Holzsteg, damit die Füsse trocken bleiben.
  • Am Wendepunkt des Zastler Loches überquert man auf einer Brücke einen kleinen Bach, direkt bei einem kleinen Wasserfall.
  • Ab dort geht es am Berghang deutlich bergauf, begleitet und unzählichen Heidelbeersträuchern.
  • Auf etwa halber Höhe kommt eine Kreuzung. Hier hält man sich links in richtung Gipfel.
  • Kurz vor dem Gipfel wandelt sich der buschige Bewuchs zu einer Bergwiese.
  • Auf dem Gipfel kommt man zuerst am Wetterobservatorium vorbei.
  • Dann erreicht man die Gipfelplattform mit Blick auf die beiden Sendetürme und Berge und Täler der Umgebung.
  • Vom Gipfel aus geht man in Richtung Baldenweger Buck, die am Anfang ähnlich wie die Richtung Seebuck-Gipfel ist. Man wählt jedoch nicht die breiten Touristen-Rennwege, sondern den etwas schmaleren Weg, der ein wenig in nördlicher Richtung parallel zu den breiteren Wegen verläuft.
  • Bald schwingt der Naturlehrpfad zum Baldenweger Buck. Das ist der unspektakuläre Gipfel ganz ohne Turm und Gipfelkreuz, dabei ist er höher als der überlaufene Seebuck.
  • Der Weg verläuft unterhalb des Baldenweger Bucks und umrundet ihn allmählich.
  • Irgendwann führt der Weg dann bergab.
  • Auf Serpentinen geht es zum Naturfreunde-Haus und zur Baldenweger Hütte, wo man einkehren kann.
  • Von dort aus führt der Naturlehrpfad auf einem steilen Asphaltsträsschen wieder zurück zum Rinkensattel.
  • Auf manchen Karten ist im hinteren Teil des Strässchens ein Abzweiger auf einem kleinen Wald-Pfad vorgesehen, aber in der Praxis gibt es diesen Pfad nicht mehr und man geht stattdessen die wenigen hundert Meter weiterhin auf der kleinen Strasse.
  • Vom Rinkensattel wieder zurück nach Rinken Jägerheim zum Ausgangspunkt.
  • Wenn man will, kann man von dort aus auf 8,5 km Strecke zu Fuss nach Hinterzarten wandern. Der Weg ist ausgeschildert.
Zurück zur Wanderbeschreibung


Home Up